Menü und Suche

Internationaler Frauentag 2017

Ohne Frauen keinen Frieden

In einer Zeit, in der uns tagtäglich neue Schreckensmeldungen zu den Themen Krieg, Terror und Vertreibung ereilen, bündelt das 8.März-Bündnis die Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag 2017 unter dem Motto "Ohne Frauen keinen Frieden".
2005 wurden 1000 Friedensfrauen weltweit für den Friedensnobelpreis nominiert – stellvertretend für das weltweite Engagement von Frauen. Diesen Frauen widmet das 8.März-Bündnis die diesjährige Veranstaltungsreihe. In einer Ausstellung werden die Friedensfrauen und die Auswirkungen der UNSC-Resolution 1325 vorgestellt. Diese Resolution fordert seit 2010 die Beteiligung von Frauen und Frauenorganisationen an allen Friedensprozessen, weil nur dadurch ein nachhaltiger Frieden möglich wird.

Faith Bandler (peacewomen across the globe)
Faith Bandler
(peacewomen across the globe)

Mit Vorträgen, Diskussionen, Festen und kulturellen Angeboten laden die einzelnen Veranstalterinnen, die sich im 8. März-Bündnis zusammengeschlossen haben, zu einer gemeinsamen Auseinandersetzung mit dem Thema „Frauen und Frieden“ ein. Gezeigt werden soll zum einen, dass der gemeinsame, übernationale und interreligiöse Kampf gegen den Krieg als Mittel der Politik nach wie vor elementar und (überlebens-)wichtig ist. Zugleich sollen die Friedensfrauen mit ihrem Beispiel Mut und Hoffnung machen, wie die Worte von Faith Bandler, einer australische Friedensaktivistin, die sich jahrelang für die Urbevölkerung, für Frieden und Frauenrechte stark gemacht hat: «Wir können alles verändern. Wir können eine gerechte und friedvolle Welt schaffen. Die Geschichte hat gezeigt, dass eine Volksbewegung mehr bewirken kann als jede Regierung. Sie kann Berge versetzen.»

"1000 Gesichter des Friedens" - AUSSTELLUNG

Lernen Sie 1000 Frauen kennen, die sich weltweit für Frieden, Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit einsetzen! Die Ausstellung von Peacewomen across the globe macht den Begriff "Frieden" auf einer sehr persönlichen und konkreten Ebene zugänglich.
- 8. bis 20. März 2017 in der VHS Braunschweig, Alte Waage 15
- 22. März bis zum 12. April 2017 in der Stadtbibliothek, Schlossplatz 2

Das vollständige Veranstaltungsprogramm zum Internationalen Frauentag 2017

Sonntag, 26. Februar 11-17 Uhr
Workshop Projekt-Chor Frauen-Friedens-Lieder

Donnerstag, 2. März, 18-20 Uhr
„Nein heißt Nein“ – Feierstunde zur Reform des Sexualstrafrechts
in der Dornse des Altstadtrathauses

Freitag, 3. März, 19 Uhr
Frauen in Verantwortung für den Frieden
Vortrag und Diskussion Agnieszka Brugger, MdB

Samstag, 4. März 10 Uhr
Hexenfrühstück

Mittwoch, 8. März 10-14 Uhr
HIV-Infostand

Mittwoch, 8. März 18 Uhr
Empfang und Ausstellungeröffnung

Donnerstag, 9. März 19 Uhr
„Heldenmütter“ – Lesung zu Käthe Kollwitz in der VHS Braunschweig, Alte Waage

Freitag, 10.März 18 Uhr
„Dem Frieden auf der Spur…“ – Frauengottesdienst, St. Petri-Kirche

Samstag, 11. März 11 Uhr
Die Zeit ist reif – Straßenaktion mit Kundgebung, Tanz und Zukunftsmusik, Braunschweig, Ringerbrunnen

Samstag, 11. März 19 Uhr
Interkulturelle Frauenparty
im Haus der Kulturen, Am Nordbahnhof 1

Sonntag, 12. März 10 Uhr
Politisches Frühstück zum Thema „Fairer Handel“  Gewerkschaftshaus, Wilhelmstr. 5

Sonntag, 12. März 14 Uhr
Frauenkleiderbörse mit Kaffee und Kuchen
Mütterzentrum e.V./Mehrgenerationenhaus, Hugo-Luther-Str. 60a

Montag, 13. März 18 Uhr
„Briefe gegen das Vergessen“  mit Vortrag „Frauen an die Friedenstische“ von Gitti Hentschel in der VHS Braunschweig, Alte Waage

Dienstag, 14. März, 17.30 – 19.30 Uhr
Erzähl mir vom Frieden! – Interreligiöses Frauenmahl im Haus der Kulturen, Am Nordbahnhof 1

Montag, 20. März 19 Uhr
Mit Gewitztheit und Zauberkraft - ein Märchenabend von starken Frauen, Kaufbar, Helmstedter Str. 135

Donnerstag, 23. März 19 Uhr
Naher und mittlerer Osten: Die Rolle von Frauen in der Konfliktlösung - Vortrag und Diskussion mit Bente Scheller, Leiterin des Libanon-Büros der Heinrich-Böll-Stiftung, Neue Schule, Wilhelmstr. 5

Weitere Informationen und Hintergründe zum Veranstaltungsprogramm des Internationalen Frauentages 2017 im Veranstaltungsfaltblatt oder über das Gleichstellungsreferat der Stadt Braunschweig unter Tel.: 0531-470-2216.