Menü und Suche
Bühne

Dein Herz ist meine Heimat

Auf dem Bild: Adrian J. Wanliss, Alice Gaspari | Foto: Ursula Kaufmann

Tanzstück von Gregor Zöllig | Uraufführung

Die Liebe in all ihren Facetten ist das zentrale Thema in William Shakespeares 1609 erschienenen Sonetten – von der Liebe zu einem Jüngling in seiner unverbrauchten Reinheit und Schönheit bis zur Faszination für die erotische und diabolische Anziehungskraft einer mysteriösen »Dark Lady«. Dabei stellt die vollkommene Liebe, ebenso wie die Dichtung, eine der Möglichkeiten dar, der Vergänglichkeit zu entfliehen: Der Mensch selbst kann es schaffen, die Zeit in der Kunst oder aber in der Intensität der Liebeserfahrung zu überwinden und nicht durch die Hoffnung auf ein ewiges Jenseits.

Shakespeare spielt in seinen lose zusammenhängenden Sonetten mit der Dichtungstradition und versucht zugleich, ganz persönliche und authentische Worte für die Liebe zu finden. Diese nicht ruhen wollende Suche nach dem echten, unverfälschten Ausdruck ist es, die Gregor Zöllig als Ausgangspunkt für seine Choreografie interessiert und fasziniert.

Termine und Informationen

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit (12.05.2017 - 04.06.2017)



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.

Weitere Informationen Externe Links