Menü und Suche
Filme

Die wesentliche Verbindung: Die Geschichte von Wilfrid Israel

Israel 2016 | Regie: Yonatan Nir | 71 Min.
Nicht FSK-geprüft, folglich freigegeben ab 18 Jahren

„Noch nie in meinem Leben bin ich mit einem so edlen, so starken oder selbstlosen Wesen wie Wilfrid Israel in Berührung gekommen.“ - Albert Einstein

Wilfrid Israel, Besitzer des größten Kaufhauses Berlins und Mitglied einer der prominentesten jüdischen Familien Deutschlands zum Zeitpunkt der Machtergreifung Hitlers, war einer der großen Retter der Juden während des Holocaust. Er half mit der Kindertransport-Operation, Tausende jüdischer Kinder zu retten, und sicherte Hunderten seiner Angestellten und deren Familienangehörigen aus Nazi-Deutschland die Flucht. Die bisher unbekannte Geschichte dieses außergewöhnlichen Mannes wird sehr persönlich, denn der Filmemacher Yonatan Nir nimmt uns mit auf ein Abenteuer, während er nach dem geheimnisvollen Helden und die wahren Gründe für sein Verschwinden aus der Geschichte sucht.

Termine und Informationen

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit (16.05.2019 )

Ort: Roter Saal im Residenzschloss
Telefon: Kartenreservierung unter 0531 470-4848
Eintritt: frei, eine Spende wird erbeten



Für Texte von Veranstaltern ist die Terminredaktion nicht verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

zurück zur Suche
Fester Link auf diese Veranstaltung.

Weitere Informationen Externe Links

Zu diesem Thema