Menü und Suche

Netzwerk Familienhebammen: Hebammen-Hausbesuchsangebot für schwangere Erstgebärende in Braunschweig

Ein kostenloses Angebot der Stiftung „Pro Kind“, in Kooperation mit dem Fachbereich Kinder, Jugend und Familie der Stadt Braunschweig.

Zielgruppe

  • (junge) Schwangere, die mit dem 1. Kind schwanger sind
  • Schwangere Alleinerziehende und Paare
  • Schwangere Frauen aus Familien mit (psycho-)sozialen oder finanziellen Problemen
  • Ausländische Schwangere mit Hemmschwellen zum deutschen Gesundheitssystem
  • Alkohol- und/oder drogenbelastete Schwangere
  • Väter werden auf Wusch gern in die Zusammenarbeit mit einbezogen

Angebot

Eine ganzheitliche Betreuung schon ab der frühen Schwangerschaft durch eine Hebamme und später durch eine Sozialarbeiterin. Die Hebamme kümmert sich um die Gesundheit von Mutter und Kind vor und nach der Schwangerschaft und übernimmt auch alle üblichen Hebammenleistungen. Alle Fragen zum Stillen und Wickeln, zur Versorgung und Ernährung sowie der Pflege des Babys werden beantwortet. Sie lernen, besser zu verstehen, was das Baby will, wenn es weint und alles, was wichtig ist, damit es dem Kind gut geht. Sie bekommem Anregungen, wie sie ihr Kind anregen und fördern können. Sie erfahren, wo sie weitere Unterstützung und Hilfe bekommen, wenn dies nötig ist und werden auf Wunsch dorthin vermittelt. 

Betreuungsdauer
Bis maximal zum 2. Geburtstag des Säuglings 

Kosten
Keine.
(Ein Teil der Kosten wird von den Krankenkassen der Klientinnen übernommen.) 

Besonderheiten
Die Betreuung beruht auf Freiwilligkeit der Interessentin.
Es ist sinnvoll, schon möglichst früh in der Schwangerschaft (ab der 12. Woche) mit dem Besuchskontakt zu beginnen, um schon vor der Entbindung ein gutes Vertrauensverhältnis aufzubauen.

Sonstiges
Rufen sie gern unverbindlich an und vereinbaren einen Kennenlerne-Termin. Auf Wunsch findet ein erstes Info-Gespräch auch als Hausbesuch statt.

Es besteht Schweigepflicht gegenüber Dritten.