Menü und Suche

Braunschweig Solar

 (© Stadt Braunschweig)
(© Stadt Braunschweig)

Schon 2009 hat die Stadt Braunschweig als eine der ersten Städte in Deutschland ein kostenfreies Solarkataster für das Stadtgebiet im Internet veröffentlicht. Seitdem kann man sich mit wenigen Mausklicken informieren, ob ein Dach in Braunschweig für eine Solaranlage geeignet ist oder nicht ( Query off - Button ).

Inzwischen hat sich die Technik weiterentwickelt und das Braunschweiger Angebot wurde den heutigen technischen Möglichkeiten angepasst. Das neue Solarkataster Braunschweig Solar ist benutzerfreundlicher, genauer und bietet mehr Informationen. Neu ist auch, dass Informationen zur Nutzung von Freiflächen abrufbar sind und eigene Flächen auf Dächern oder Freiflächen eingezeichnet und bewertet werden können ( Polygon off - Zeichnungstool ).

Besonders wertvolle neue Instrumente sind der integrierte Eigenstromverbrauchsrechner sowie der Wirtschaftlichkeitsrechner. Die Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaik-Anlage hängt wesentlich von den Anlagen und Herstellungskosten, den Konditionen der Finanzierung, der Qualität der Anlage und letztlich der Witterung ab. Viele Parameter sind individuell anpassbar. Konkrete Hilfe im Umgang mit den Werkzeugen erhalten Sie in der "Anleitung Solarkataster".

Würden in Braunschweig sämtliche solargeeignete Dachflächen mit Photovoltaik belegt werden, wäre das eine Photovoltaik-Modulfläche von ca. 5 km², rund 655.000 MWh Strom pro Jahr könnten erzeugt werden. Das entspricht knapp 50% des Strombedarfs der gesamten Stadt Braunschweig. Mit Hilfe der Sonne könnten so über 600.000 Tonnen CO2 eingespart werden; ein sehr großer Beitrag zum Klimaschutz in Braunschweig.

Für Solarthermieanlagen kann der Zeitraum der Amortisation nicht pauschal berechnet werden, da die Energieeinsparungen von verschiedensten Faktoren wie der Anzahl der Personen im Haushalt, dem persönlichen Wärmebedürfnis und dem individuellen Warmwasserverbrauch beeinflusst wird.

Ist auch Ihr Dach für eine Solaranlage geeignet?

Im Solarkataster können Sie mit Hilfe der Straßeneingabe und Hausnummernauswahl rasch Ihr Gebäude ausfindig machen. Die Einfärbung der Dachflächen zeigt Ihnen die grundsätzliche Eignung für die Photovoltaik- oder Solarthermienutzung.

Der Weg von der Planung bis zur fertigen Anlage ist in den „11 Schritten zur eigenen Solaranlage“ aufgeführt. Darüber hinaus sind Antworten auf häufig gestellte Fragen unter FAQs zusammengestellt.

Ergänzend zum Solarkataster der Stadt Braunschweig gibt es für den umgebenden Großraum den SolarDachAtlas des Zweckverbandes Großraum Braunschweig. Hier finden Sie außer einem Solarkataster auch Informationen zu Fachbetrieben in Braunschweig und der Region.

Unabhängige Beratung:

Wer weitere Beratung und Unterstützung sucht, sollte sich an einen unabhängigen Energieberater, die Verbraucherzentrale oder den Klimaschutzmanager der Stadt Braunschweig wenden. Eine Übersicht von Energieberatern im Umkreis findet sich auch unter der Rubrik „Beratersuche“ unter www.bafa.de.

Weitere Infos zu dem Thema: