Menü und Suche

Festlicher Adventsbeginn in der Löwenstadt

Braunschweig, 12. November 2018 Braunschweig Stadtmarketing GmbH

Weihnachtsmarkt vom 28. November bis 29. Dezember

Funkelndes Lichtermeer: Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt begeistert vom 28. November bis 29. Dezember die Besucherinnen und Besucher.  (Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/b² werbung &)

Die Vorfreude steigt: In gut zwei Wochen öffnet der Braunschweiger Weihnachtsmarkt seine Pforten und mit ihm rund 150 Marktstände samt einem reichen Angebot. In diesem Jahr gibt es gleich zehn neue Stände mit Kunsthandwerk und regionalen Spezialitäten. Im stimmungsvollen Ambiente rund um den Dom St. Blasii und die Burg Dankwarderode kommen Gäste in den nächsten rund fünf Wochen zudem in den Genuss eines abwechslungsreichen Kulturprogramms.

Stimmungsvolle Beleuchtung, der Duft gebrannter Mandeln und leuchtende Kinderaugen: Wenn am Mittwoch, 28. November, rund um den Burgplatz die Lichter erstrahlen, hat das Warten auf den Braunschweiger Weihnachtsmarkt 2018 ein Ende. Feierlich eröffnet Oberbürgermeister Ulrich Markurth um 18:00 Uhr den Markt. Direkt im Anschluss können sich Einheimische und Gäste an allerlei Handwerkskunst, weihnachtlichen Leckereien und festlichem Musikprogramm erfreuen.

Tradition trifft Moderne
„Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt ist traditionsreich und erfindet sich dennoch immer wieder neu: Seit über 500 Jahren verzaubert er seine Besucherinnen und Besucher mit seinem stimmungsvollen Ambiente und abwechslungsreichen Angebot“, erzählt Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Stadtmarketing GmbH. Das Stadtmarketing führte auch in diesem Jahr wieder ein aufwändiges Verfahren durch, welches über die Auswahl der Stände entschied. „Uns ist wichtig, den Gästen eine ausgewogene Mischung aus Neuem und Altbewährtem anzubieten“, so Leppa weiter.

Entlang des illuminierten historischen Burggrabens der Burg Dankwarderode reihen sich die festlich gestalteten Stände aneinander.  (Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Peter Sierigk)

Von Kunsthandwerk bis Kulinarik
Gäste können sich auf ein vielfältiges Angebot freuen: Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker bieten handgefertigten Christbaumschmuck, kunstvoll gezogene Kerzen oder kreativ gestaltete Töpferwaren an. „Bei insgesamt zehn neuen Teilnehmern dürfen wir in diesem Jahr acht neue Kunsthandwerkstände begrüßen. Gäste können handgeschnitzte Kerzen aus dem Erzgebirge oder handgetöpferte Keramiktassen aus dem Harz erwerben“, berichtet Stefan Franz, Vorsitzender des Schaustellerverbandes.

Wer beim Bummeln über den Markt Hunger verspürt, kann beispielsweise die Braunschweiger Mumme oder Lachs aus dem Holzfeuer genießen. Freuen können sich die Gäste auch auf traditionellen Braunkohl und internationale Köstlichkeiten sowie beliebte Klassiker wie wärmenden Glühwein und gebrannte Mandeln.

Spannend wird es am 3. Dezember, wenn der schönste Stand von einer Jury gekürt wird. „Ob festlich beleuchtet, liebevoll geschmückt oder originell dekoriert: Die Marktteilnehmer geben sich bei der Gestaltung ihrer Stände größte Mühe. Die Wahl zum schönsten Stand belohnt dieses Engagement und ist für die Schausteller zugleich ein Anreiz, ihre Hütten hübsch herzurichten“, berichtet Dirk Thönniß, Projektleiter beim Stadtmarketing.

Weihnachtszauber auch in der Innenstadt: Eislaufvergnügen gibt es beim Eiszauber auf dem Kohlmarkt.  (Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Florian Kleinschmidt, bestpixels.de)

Festliche Klänge
Auch musikalisch können sich Besucherinnen und Besucher auf die Weihnachtszeit einstimmen. Auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt sorgen fast täglich regionale Chor- und Orchestergruppen für besinnliche Momente zum Innehalten und auf dem Rathausbalkon erschallen an den Adventssonntagen von 16:20 bis 16:50 Uhr festliche Trompeten- und Posaunenklänge. Ein besonderer Höhepunkt des Braunschweiger Weihnachtsmarktes ist die Weihnachtskulturwoche im Dom St. Blasii. Vom 8. bis 23. Dezember kommen Gäste bei Konzerten und Liederabenden in den Genuss weihnachtlicher Melodien: Orgelkonzerte, das Weihnachtsoratorium, musikalische Andachten und Gesangsabende laden dazu ein, den Klängen zu lauschen oder gemeinsam bekannte Weihnachtslieder anzustimmen.

Auch bei den kleinen Besucherinnen und Besuchern kommt auf dem Weihnachtsmarkt keine Langeweile auf: Das Kinderkarussell verspricht eine Menge Fahrspaß (Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Daniel Möller)

Programm für die kleinen Gäste
Für strahlende Augen sorgt das vielseitige Kinderprogramm: An den vier Adventssamstagen erwarten Kinder ab vier Jahren kostenlose Theatervorführungen im Braunschweigischen Landesmuseum. Das Figurentheater Miriam Paul interpretiert den Märchenklassiker „Schneewittchen“ neu und das Theater Fadenschein begeistert die jungen Gäste mit dem Stück „Die kleine Zauberflöte“. Vom 1. bis 23. Dezember hebt sich der Vorhang des Puppentheaters an der Heinrichslinde auf dem Domplatz: Dort erwartet Kinder jeden Vormittag ein Puppenspiel, das vom Weihnachtsmann und seinem Rentier handelt. Selbst etwas basteln oder leckere Kekse backen können Vier-bis Zwölfjährige in der Weihnachtswerkstatt. Von hier aus haben sie die Möglichkeit, ihre Wunschzettel direkt an den Weihnachtsmann nach Himmelsthür zu versenden. Bis zum 11. Dezember hängt der rote Wunschzettel-Briefkasten direkt neben der Weihnachtswerkstatt.

Beim Bummeln durch die weihnachtlich beleuchtete Innenstadt können Gäste das umfangreiche Angebot der Geschäfte entdecken.  (Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Marek Kruszewski)

Weihnachtliches Ambiente in der ganzen Innenstadt
Nicht nur rund um den Burgplatz, sondern in der gesamten Innenstadt kehrt Weihnachtszauber ein: Winterliches Eislaufvergnügen gibt es vom 21. November 2018 bis 6. Januar 2019 mitten auf dem Braunschweiger Kohlmarkt. Weihnachtlich beleuchtet erstrahlt der Platz und lockt mit Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen. Vom 15. November bis 30. Dezember stimmen Stücke wie die Braunschweiger Weihnachtsgeschichte beim Wintertheater im Spiegelzelt auf dem Platz an der Martinikirche auf das Fest ein. Beim Bummel durch die weihnachtlich beleuchtete Innenstadt können Besucherinnen und Besucher das Angebot der zahlreichen inhabergeführten Geschäfte, internationalen Filialisten sowie kleinen Boutiquen und Galerien entdecken und das ein oder andere Liebhaberstück zum Fest erwerben.

Zusätzliche weihnachtliche Erlebnisse gibt es bei einer besonderen Stadtführung: Mit einem Blick vom Rathausturm aus 61 Meter Höhe können sich Gäste einen Überblick über den Weihnachtsmarkt verschaffen. Eine exklusive Tour mit einem Schausteller nimmt sie mit hinter die Kulissen des Weihnachtsmarktes. Führungen können online oder in der Touristinfo, Kleine Burg 14, gebucht werden. Wer Familie, Freunden oder Kollegen eine Freude machen möchte, kann in der Touristinfo Weihnachtsmarktgutscheine im Wert von zwei Euro erwerben, die an allen Marktständen sowie Attraktionen wie Fahrgeschäften einlösbar sind.

Leckere Spezialitäten machen den Besuch auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt auch für den Gaumen zu einem Erlebnis (Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Marek Kruszweski)

Braunschweigt zeigt Herz
Beim Besuch der weihnachtlichen Innenstadt können Besucherinnen und Besucher Gutes tun: Am Samstag, 1. Dezember stehen von 10:00 bis 19:00 Uhr in der Innenstadt und auf dem Weihnachtsmarkt Spendendosen bereit. Die Erlöse der Spendeninitiative „Braunschweig zeigt Herz“ kommen den Projekten der Braunschweiger Verkehrswacht zugute. In der gesamten Innenstadt gibt es dazu Informationsstände und Aktionen.

Bequeme Anreise
Damit Besucherinnen und Besucher den Weihnachtsmarkt entspannt erreichen können, stehen in der Innenstadt mehr als 5.500 Parkplätze zur Verfügung. Für Gäste, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen möchten, bietet die Braunschweiger Verkehrs-GmbH einen Park & Ride-Service an. An den Adventssamstagen sowie vor und nach den Feiertagen gelangen Besucherinnen und Besucher damit bequem vom Messegelände an der Theodor-Heuss-Straße zum Weihnachtsmarkt und in die Innenstadt. Das Angebot gilt an den Adventssamstagen sowie am 29. Dezember in der Zeit von 9:30 Uhr bis 21:30 Uhr im 15-Minuten-Takt sowie am 21., 27. und 28. Dezember in der Zeit von 11:00 bis 20:00 Uhr im 20-Minuten-Takt. Der Parkschein kostet drei Euro pro Fahrzeug und gilt gleichzeitig als Fahrausweis für alle Insassen eines Autos für die Hin- und Rückfahrt in den Park & Ride-Bussen. Alle Informationen zu Parkmöglichkeiten in Braunschweig und zur Auslastung der Parkhäuser unter www.braunschweig.de/parken.

Informationen zum Weihnachtsmarkt und dem Begleitprogramm sind auch im Internet unter www.braunschweig.de/weihnachtsmarkt zu finden. Einen Überblick über die weihnachtlichen Veranstaltungen in der Löwenstadt gibt es unter www.braunschweig.de/veranstaltungen-weihnachtszeit.

BS Energy liefert für den Weihnachtsmarkt Naturstrom aus 100 Prozent regenerativer Erzeugung.

Partner und Sponsoren des Braunschweiger Weihnachtsmarktes 2018 sind Heimbs Kaffee GmbH und Co. KG, der Schaustellerverband Braunschweig e. V. und BS Energy.

Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt 2018

  • November bis 29. Dezember rund um den Dom St. Blasii und den Platz der Deutschen Einheit, Marktruhe am 24. und 25. Dezember
  • Rund 150 Marktstände mit kunstvollen Handwerkswaren und kulinarischen Leckereien sowie Spezialitäten aus der Region
  • Öffnungszeiten:
    • Montags bis samstags 10:00 Uhr bis 21:00 Uhr
    • Sonntags und feiertags 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr
    • November ab 18:00 Uhr, nach Eröffnungszeremonie
    • Marktschluss am 29. Dezember um 20:00 Uhr
  • Alle Informationen, Termine und ein Übersichtsplan der Marktstände sind unter braunschweig.de/weihnachtsmarkt zu finden.
  • Eine Übersicht über Veranstaltungen in der Weihnachtszeit gibt es unter braunschweig.de/veranstaltungen-weihnachtszeit.

alle Nachrichten