Menü und Suche

Wettbewerb geplant

Braunschweig, 22. November 2018 Stadt Braunschweig, Referat Kommunikation

Der Hauptbahnhof von oben. (© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen; Weiterverbreitung nicht gestattet)
Der Hauptbahnhof von oben.
(© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen; Weiterverbreitung nicht gestattet)

Die Verwaltung schlägt vor, für den Hauptbahnhof und sein Umfeld einen zweiphasigen städtebaulichen Wettbewerb auszuloben. Mit dem Thema befasst sich am heutigen Mittwoch, 21. November, der Stadtbezirksrat Viewegsgarten-Bebelhof, bevor es in den Planungs- und Umweltausschuss geht (4. Dezember). Die Entscheidung trifft der Verwaltungsausschuss am 11. Dezember.

Ziel ist eine geordnete städtebauliche Entwicklung der Flächen zwischen dem Gelände BraWoPark und der Salzdahlumer Straße und westlich der Kurt-Schumacher-Straße bis zur Einmündung Ottmerstraße, ohne die Flächen des Parks Viewegs Garten. „Der Wettbewerb soll Entwürfe für die Schaffung eines Bahnhofsumfelds liefern, das den Hauptbahnhof zum zentralen städtebaulichen Element macht und den Weg in die Innenstadt aufwertet“, erläutert Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer. „Der Park Viewegs Garten soll über das Grundstück des Atrium-Bummel-Centers besser für die umliegende Bevölkerung zugänglich gemacht werden.“

Vorgesehen ist, den Ideenwettbewerb in Kooperation mit der Deutschen Bahn und der Hansainvest, Eigentümerin des Atrium-Bummel-Centers, auszuloben. Beide haben ihre Bereitschaft zugesagt.

Weitere Einzelheiten und eine Skizze des Wettbewerbsgebiets in der folgenden Beschlussvorlage:

alle Nachrichten